Syrah/Shiraz

Syrah oder Shiraz – was ist der Unterschied? Simpel und salopp erklärt: Eine der edelsten roten Rebsorten hat sich quasi noch einmal erfunden und macht seitdem unter ihrem Zweitnamen weltweit Karriere. In Europa, vor allem in Südfrankreich, unter ihrem Ursprungsnamen Syrah weit verbreitet, erbringt die Sorte dort im Idealfall tieffarbige, komplexe, langlebige Rotweine, die nach Beerenfrüchten duften, bisweilen auch eine pikante Note von Rauch und rohem Fleisch und ein charakteristisches "Pfefferl" zeigen.

Filter
Miguel Torres
"Sangre de Toro 0,0" Rosado
2021 Spanien rosé
Napier Vineyards
Wellington Cape Blend
2019 Südafrika rot
Bodegas y Viñedos Fontana
"Corazón y Mano" Tinto, Magnum
2018 Spanien rot
Bodegas y Vinedos Fontana
"Corazón y Mano" Tinto
2018 Spanien rot
20% sparen
Domaine du Comte de Thun
"La Parrazal" Côtes du Tarn
2010 Frankreich rot
Alibrianza
"Sikulo" Terre Siciliane Rosso, Tre Colonne
2020 Italien rot
Calcannia Wines
Super Vine Dried Shiraz
2018 Australien rot
39% sparen
Spier
"On the Vine"
2018 Südafrika rot
Domaine La Prade Mari
Le Rubis des Garrigues, Rosé, AOP, La Prade Mari
2020 Frankreich rosé Bio
Domaine Treloar
"Motus" Côtes du Roussillon
2017 Frankreich rot
Casa Agricola Alexandre
Atlântico Bag-in-Box 3,0 l
2021 Portugal rot
Demazet Vignobles
"L'Estive" Ventoux Rouge
2019 Frankreich rot
Vignerons de Cascastel
"Selection Vieilles Vignes - Terroir d'Altitude" Fitou
2019 Frankreich rot
Bodegas Pio del Ramo
Jumilla Tinto Roble
2020 Spanien rot Bio
Vignerons Propriétés Associés
"Chartreuse" Côtes du Rhône
2019 Frankreich rot
Byrne Vineyards
"Growling Frog" Shiraz
2020 Australien rot
Finca Venta de Don Quijote
"SOL" Syrah
2021 Spanien rot Bio
Mas de Volques
"Esus" Duché d'Uzès
2020 Frankreich rot
Domaine La Prade Mari
"Secret de Fontenille" Minervois
2020 Frankreich rot Bio
Kruger Family
"The Forgotten Vineyards" Shiraz
2021 Südafrika rot
Cellier Jean d'Alibert
"Chevalier de la Gardie" Minervois
2019 Frankreich rot
Monte da Ravasqueira
"Guarda Rios" Tinto
2020 Portugal rot
Domaine Jaboulet
Crozes-Hermitage Rouge
2019 Frankreich rot
Cellier d`Eole
"La Grande Merveille" Réserve Côtes Catalanes
2020 Frankreich rot

Shiraz-Fruchtbomben aus der Neuen Welt

In der Neuen Welt, vor allem in Australien, reift die Schwester Shiraz zuverlässig zu konzentrierten Fruchtbomben heran, die zudem auch Aromen von Zimt und Schokolade verströmen. Dieser besondere Charme zeichnet erfreulicherweise nicht nur die großen Shiraz der Top-Erzeuger aus, sondern macht Shiraz auch als preiswerten Alltagswein so beliebt. Großer Genuss für jede Gelegenheit und für jede Preiskategorie: Das ist wohl ein Erfolgsgeheimnis von beiden – Syrah und Shiraz. 

Herkunft der Syrah: Falsche Fährte Persien

Gern wird heute noch die Legende verbreitet, die Syrah stamme eigentlich aus dem altpersischen Shiraz, sei von Kreuzrittern ins Abendland gebracht worden und habe sich dort als französische Edelrebe namens Syrah vor allem an der Rhône etabliert. Das ist Kokolores: DNA-Analysen zeigen, dass die Syrah ein französisches Eigengewächs ist, nämlich ein Kind zweier alter regionaler Rebsorten. Der Name Shiraz dagegen entstand, nachdem ein Schotte Syrah-Reben in Australien gepflanzt und die Sorte "Scyras" genannt hatte. 

Syrah und Shiraz stehen für enorme Vielfalt

Heute sind Syrah und Shiraz weltweit so populär wie nie – egal, in welcher Erscheinungsform sie sich auch präsentieren. Die Spielchen mit ihren Namen allerdings gehen munter weiter: Manche Übersee-Winzer schreiben nun "Syrah" aufs Etikett, manche bleiben bei "Shiraz". 

Preiswerte Cuvées mit Syrah- oder Shiraz-Anteil

An der Rhône, vor allem aber immer öfter auch im Languedoc und im Roussillon, dazu in Spanien und Italien, nutzen die Winzer die Kraft und die Eleganz der Syrah zur Verfeinerung traditioneller Spezialitäten wie Carignan, Grenache (Garnacha) oder Tempranillo. Auch Cuvées aus der Liaison mit noblen Rebsorten wie Merlot oder Cabernet Sauvignon bringt Lady Syrah dank ihres Temperaments erst richtig auf Touren. Kompositionen aus Syrah, Cabernet Sauvignon und der heimischen Carmenère zählen zu den besten Weinen Chiles. 

Geheimtipp: Bulgarische Rotweine mit Syrah-Anteil

Neuerdings mischt die Sorte auch bei einem Rotwein-Geheimtipp mit, der bald keiner mehr ist: In Bulgarien steht die Liaison Syrah plus Cabernet Sauvignon plus weitere Bordeaux-Sorten plus modernes Winzer-Know-how für finessenreiche, elegant-würzige Weine mit äußerst verbraucherfreundlichem Preis-Genuss-Verhältnis. Bestes Beispiel: Die hervorragende bulgarische Rotwein-Kollektion des Stephan Graf von Neippberg – eine Weinmacherlegende im Bordeaux – unter dem Namen "Enira". 

Syrah oder Shiraz sortenrein: oft einzigartige Spitzenweine

Sortenrein ausgebaut, steht Syrah nicht nur an der nördlichen und an der südlichen Rhône für einzigartige Spitzenweine: In Südafrika und in Südamerika etwa glänzt sie als würzig-geschmeidige Solistin ebenso wie im Zusammenspiel mit klassischen Rhône-Reben. 

Der neue Trend: Süffiger Rosé aus Syrah und Shiraz 

Ein wachsender Anteil von Syrah-Spezialisten erzeugt weltweit feinste Qualität auch zu moderaten Preisen. Ein tolles Preis-Genuss-Verhältnis findet sich beispielsweise bei Syrah oder Shiraz aus Argentinien und Chile. Großer Trinkspaß auf jeder Grillparty! Meist im unteren Preissegment machen immer öfter gehaltvolle und gleichzeitig frisch-fruchtige Roséweine Furore, denen Syrah oder Shiraz eine weiche Textur plus überbordende Aromatik schenken. 

Spitzen-Syrah und Top-Shiraz unter 20 Euro

Und auch in den höchsten Genussspähren haben Gerd Rindchen und sein Team beeindruckende und gleichzeitig bezahlbare Spitzenweine entdeckt: Syrah-Riesen von der Rhône oder Shiraz-Giganten aus Australien und Südafrika, die einzigartige sinnliche Erlebnisse bieten – und das in der Preisklasse unter 20 Euro!