Weine aus dem Burgund

Viele Genießer wissen gar nicht, dass im Burgund, neben einigen der weltbesten roten Weine, die zumeist aus Pinot Noir gekeltert werden, auch faszinierender weißer Wein entsteht. Im nördlichsten Gebiet von Burgund, dem Chablis, reift Chardonnay zu prestigeträchtigen Tropfen heran. Alle diese Weine haben ihren – meist überteuerten – Preis. Anders als in Bordeaux kann man sich im Burgund nicht an Klassifizierungen oder den großen, bekannten Châteaus orientieren, weil nahezu alle guten Lagen mehrere Besitzer haben. Das macht es im Burgund so schwierig, ein vernünftiges Preis-Genuss-Verhältnis ausfindig zu machen.

Filter
17% sparen
Domaine Yves & Benoit Giradin
Santenay Vieilles Vignes
2021 Frankreich weiß
Jean Durup
"La Marche du Roi ", Chablis, La Paulière
2021 Frankreich weiß
Jean Durup
"Vieilles Vignes", Chablis, La Paulière
2020 Frankreich weiß
Paul Delane
Crémant de Bourgogne Blanc de Noirs Brut
Frankreich prickelnd
Paul Delane
Crémant de Bourgogne "Rosé", Paul Delane AC Brut
Frankreich prickelnd
16% sparen
Domaine Yves & Benoit Giradin
Les Gravières Santenay 1er Cru Rouge
2020 Frankreich rot
Chateau Vitallis
Mâcon-Fuissé, AOP, Vitallis
2021 Frankreich weiß
Jean Durup
"La Pauliére" Vau de Vey Chablis Premier Cru
2020 Frankreich weiß

Burgund – berühmt für exzellenten und teuren Wein

Als eines der ältesten und bedeutendsten französischen Weinbaugebiete hat sich das Burgund einen Nimbus erworben, der seine Weine in schwindelerregende Preisregionen hebt. Die Anfänge des Weinbaus lassen sich bis ins 2. Jahrhundert nach Christus datieren. Vermutlich haben jedoch vor den Römern schon die Kelten im Burgund Wein gekeltert. Bekannt geworden ist die Region insbesondere mit sortenreinem Wein. Die Winzer beschränken sich hier auf wenige Rebsorten, die sie mit Präzision zu höchster Komplexität bringen. Die wichtigste rote Rebsorte ist Pinot Noir, die im Burgund 36 % der Fläche bedeckt. Weißwein wird zum Großteil aus Chardonnay erzeugt.

Bekanntester Weißwein aus dem Burgund: Chablis

Ganz im Norden des Burgund wurde mit dem Chablis aus der gleichnamigen Region einer der weltweit bekanntesten Weißweine entwickelt. Er hat infolge der besonderen Bodenbeschaffenheit – einer gewaltigen, in Jahrmillionen gewachsenen Kalkschicht eine karge, stahlige, fast salzige Mineralität, frische zitrischen Aromen und zuweilen einen Hauch von Haselnuss, grünem Apfel oder Mirabelle. Passt hervorragend zu Austern. 

Höchste Qualität in kleiner Quantität

Das Burgund gleicht einem Mosaik an Unterregionen – zu verdanken sind diese Kleinstparzellen dem französischen Erbrecht, das eine gleichmäßige Aufteilung des Besitzes an alle Kinder vorsieht, was zu einer Zersplitterung des Besitzes führt. Das hat zur Folge, dass bei der Klassifikation der Weine aus dem Burgund dem Terroir, also dem Zusammenspiel von Winzerbegabung, Klima und Bodenbeschaffenheit, mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird als den Weinbauregionen. Sie sollen jedoch nicht unerwähnt bleiben. Von Nord nach Süd: Chablis, Côte d'Or mit ihren Bereichen Côte de Nuits und Côte de Beaune, Côte Chalonnaise, Mâconnais und das Beaujolais ganz im Süden. Letzteres genießt aufgrund größerer Unterschiede einen Sonderstatus, u.a. herrscht hier die Rebsorte Gamay vor.

Finden Sie Ihren Wein aus dem Burgund

Die große Tradition und die erstklassige Qualität der burgundischen Weine machen die Region zu einer der berühmtesten Weinregionen nicht nur in Frankreich, sondern in der ganzen Welt. Sich zurechtzufinden, fällt auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz leicht – rufen Sie uns an, wir von Rindchen's Weinkontor beraten Sie gerne. Damit Sie immer guten Wein im Haus haben.