Christian & Maja Peth

Der Sommermacher

Weingut Peth-Wetz

Christian Peth holt das Blau vom Himmel. Dass der Mann gut ist, wussten wir schon lange. Aber dass er so gut ist, hat selbst uns überrascht.

Wenn man Menschen zu gut kennt, verstellt der Alltag bisweilen den Blick aufs Außergewöhnliche. Und irgendwann steht man da und denkt: Wie, diese großartige junge Frau ist wirklich meine Tochter? Oder: Wie, dieser totale Nerd leitet jetzt ein Unternehmen? So ähnlich ging es uns bei Christian Peth. Da stand unser Bild seit Jahren felsenfest. Richtig guter Winzer halt. Einer, der Jahr für Jahr abliefert, verlässlich auf hohem Niveau. Um zu merken, dass der Mann eine neue Qualitätsstufe erklommen hat, dafür bedurfte es gleich dreier Aha-Erlebnisse.

Zunächst überraschte uns Christian Peth mit atemberaubenden neuen Etiketten. Viele werden sich erinnern: Seine alte Ausstattung brachte – positiv formuliert – den ästhetischen Diskurs im rheinhessischen Bermersheim auf den Punkt. Die neuen Etiketten dagegen sind unglaublich cool und mit internationaler Attitüde. Den Hingucker bilden Stempel, die an Reisepässe erinnern – eine Hommage an die Weinländer Chile, Australien und die USA, in denen Christian Peth als Winzer gearbeitet und seinen Weinstil gefunden hat. Etiketten spiegeln ja immer eine Haltung wider. Sie können eine Region, eine Traube oder eine Tradition in den Mittelpunkt stellen. Hier ist die Aussage eindeutig diese: Ich bin Christian Peth – und das sind meine Weine. Damit formuliert der sonst eher ruhig, zurückhaltend und besonnen wirkende Mann einen Anspruch, an dem sich schon so mancher verhoben hat. Aha!

Die zweite, noch größere Überraschung aber erwartete uns im Glas. Das war unglaublich souverän. Nach der Probe des aktuellen Jahrgangs fragten wir uns, warum wir das nicht früher bemerkt haben. Immerhin hat der Kultweinführer Gault-Millau Christian Peth schon vor zwei Jahren die begehrten Drei Trauben verliehen. Aber in den ungemein schwierigen Jahrgängen 2013 und 2014 war man eher geneigt, den Winzern Respekt zu zollen, als in Begeisterung auszubrechen. Jetzt, mit dem großen 2015er Jahrgang hat Christian Peth unsere Gaumen verzaubert. Die Weine sind, um es einmal in Tanzsprache auszudrücken, rhythmisch perfekt gesetzt, fließend in der Bewegung und bis ins letzte Detail ausgetanzt. Sie tragen tatsächlich die eigene Handschrift, die das Etikett verspricht. Aha!

Um es ganz klar zu sagen: So eine Kollektion schüttelt man nicht aus dem Ärmel, weil das Wetter mal gut ist. Hier war neben Inspiration ganz viel Transpiration am Werk. Deutlich wird das am "Holz und Stahl", der neuen Top-Cuvée aus und . Beide Rebsorten lieben Löss und Kalkstein und wurden von Christian Peth genau deshalb dort gepflanzt. Beide werden getrennt vinifiziert. Die eine Hälfte verbleibt in Stahltanks, die andere wird – immer noch nach Rebsorten getrennt – in gebrauchten Barriques ausgebaut. Stahl steht für Frische und Brillanz. Holz steht für Cremigkeit und Reife. Bis zum Schluss erarbeitet sich Christian Peth alle Chancen, um dann in der Cuvée – dem Punkt der Inspiration – diesen optimistischen, tiefen und nachklingenden Weißwein zu schaffen, der einen hochsommerlichen Augustabend krönt.

Aufmerksame Leser werden bemerkt haben, dass noch ein Aha-Erlebnis fehlt. Das hatten wir, als uns Branchenkollegen dringend rieten, unsere Preise zu überdenken. Ihr verkauft, so deren Aussage, Christian Peth unter Wert. Aha! Okay, nächstes Jahr fangen wir an zu überdenken. Aber zuvor lassen wir es uns nicht nehmen, Sie mit Gratisflaschen und Entdeckerpaketen davon zu überzeugen: Christian Peth ist der Sommermacher!

Gotthard Scholz
(WEIN NEWS August 2016)

Alle Weine zu dieser Geschichte

|
Weindes Monats
Rosé trocken "d'une Nuit", Weingut Peth-Wetz merken 11% gespart
2019 Rosé trocken "d'une Nuit", Weingut Peth-Wetz
rosé, trocken, Rheinhessen, Deutschland

Une Nuit - nur eine Nacht verbrachten Schalen und Most gemeinsam. Doch dieses Schäferstündchen verleiht dem Wein den ganzen Zauber seiner roten Beerenfrucht und eine frische Zitrusnote. Der Rosé ist wunderbar elegant und klar und erfreut mit einem klitzekleinen Hauch Gärkohlensäure.
mehr Details

ArtNr. 708301819

7,80 € 6,95 €* 0,75l (1 l = 9,27 €)
Verfügbarkeit im Kontor
2018 Sauvignon Blanc trocken, Weingut Peth-Wetz
weiß, trocken, Rheinhessen, Deutschland

Mit federndem Absprung schnellt Ihnen dieser saftig-fruchtige Typ aus dem Glas entgegen. Die intensiven Aromen von Cassis und Orangen sind unterlegt von zarten Holunderblüten. Am Gaumen viel Frucht, eine zarte Säureader und ein schöner Grapefruitton im Nachklang.
mehr Details

ArtNr. 708301418

7,95 €* 0,75l (1 l = 10,60 €)
- online ausverkauft -
Neuer Jahrgang
2018 Chardonnay & Weisser Burgunder trocken "Wood’n’Steel", Weingut Peth-Wetz
weiß, trocken, Rheinhessen, Deutschland

Wood'n'Steel? Das klingt nicht nur nach Rock'n'Roll, das schmeckt auch so. Christian Peth versteht sich darauf das Beste aus zwei Welten kellermeisterhaft zu vereinen. Die Frische des Stahltanks und die cremige Textur der gebrauchten Barriques. Der große Bruder des beliebten "Editio Classica" begeistert mit opulenten...
mehr Details

ArtNr. 708301718

10,95 €* 0,75l (1 l = 14,60 €)
Verfügbarkeit im Kontor
*Preis inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

Artikel wurde hinzugefügt

Der ausgewählte Artikel wurde Ihrem Merkzettel erfolgreich hinzugefügt

Artikel wurde hinzugefügt

Der ausgewählte Artikel wurde Ihrem Warenkorb erfolgreich hinzugefügt

Hier können Sie sehen, ob ein Produkt im Rindchen-Kontor Ihres Vertrauens verfügbar ist. Um genaue Mengen zu erfahren oder Reservierungen vorzunehmen, rufen Sie bitte direkt im betreffenden Kontor an.
Mit der Nutzung unserer Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos  OK