Weingut Frey

Freigeister Frey

In den USA gelten Christopher und Philipp Frey vom Weingut Frey aus Rheinhessen als gefeierte Botschafter des Neuen Deutschen Weins. Das hat gute Gründe: Mit  geradlinigen und druckvollen Burgundern lassen die Freys sinnfällig werden, warum ihre Heimat Wonnegau heißt. Doch es gelingt ihnen in den Staaten auch, mit einem Cabernet Sauvignon in der 80 $ - Blockbuster-Liga Erfolge zu feiern.

Filter
Weinmanufaktur Frey
Grauer Burgunder
weiß 2021 Deutschland

Griff nach den Sternen mit der Weinmanufaktur Frey

Christopher und Philipp Frey, heute um die dreißig Jahre alt, sind auf dem elterlichen Weingut Frey groß geworden. Weinintelligenz bringen die beiden also von Haus aus mit. Doch den beiden war früh klar, dass sie nach den Sternen greifen wollten. Dazu mussten sie mehr sehen und wissen, am besten auf dem Top-Level. Christopher zog es hierfür zur deutschen Winzerlegende H.O. Spanier, Philipp zum kalifornischen 100-Punkte-Serienweingut Verité, „Mir war klar, dass Du den Überseestil nicht in den Wonnegau übertragen kannst“, sagt Philipp Frey über seine kalifornischen Erfahrungen. „aber was ich da an Perfektionismus und Akribie in der Weinbergarbeit gelernt habe, prägt das Weingut Frey nachhaltig.“

Pure Burgunder und Rieslinge mit maximaler Dichte

Ihren Weinstil beschreibt Philipp Frey so: „Uns geht es um die reintönige Frucht, die Mineralik und die maximale Dichte am Gaumen. Das ist urdeutsch.“ Mit diesen ‚deutschen Tugenden‘ erklärt der Rheinhesse auch den Erfolg in den USA: „Der Kommentar, den wir dort am häufigsten zu unseren Grauburgundern, Spätburgundern, Weißburgundern oder Rieslingen hören ist ‚pure‘. Wir nehmen das als großes Kompliment. Unser Wein hat diese Qualität, weil wir arbeiten, wie wir arbeiten!“ Da wird kein Programm abgespult wie beim ‚Kalenderwinzer‘. So stammen die Rebstöcke für ihren Grauburgunder bzw. Pinot Gris aus Südtirol, einfach weil dort aus Sicht der Freys der beste Job gemacht wird. Die Rebstöcke sind von Natur aus ertragsarm und daher intensiv in den Aromen.

Offene Vergärung im Barrique

Der Pinot Blanc bzw. Weißburgunder und der Pinot Gris bzw. Grauburgunder der „Organic Selection“ wird in der Weinmanufaktur Frey zu einem kleineren Teil offen im Barrique vergoren, um den Weinen mehr Struktur zu geben. Der Grauburgunder wird sogar kurz zusammen mit den Schalen vergoren, um mehr Druck auf dem Gaumen zu erzeugen.

Herkunfts-Weine durch ökologischen Anbau

Obwohl die Brüder zu einem kleineren Teil noch konventionell arbeiten, sehen sie die Zukunft des Weinguts Frey im biologischen Weinbau. Die Unterschiede erklärt Philipp Frey so: „Es ist wie im Supermarkt. Die konventionellen Bananen sehen immer schöner aus. Dank mineralischer Düngung sind die Rebstöcke bestens versorgt. Die Weine sind perfekt gemacht, aber auch austauschbarer. Die ökologischen Reben müssen mit dem auskommen, was da ist. Darum schenken sie Dir etwas Einmaliges: Herkunft. Vor allem, wenn der Wein mit den eigenen Hefen spontan vergärt wie bei uns.“ Der biologische Anbau ist für die Brüder naturnäher und nachhaltiger. Er entspricht eher ihren Vorstellungen von Wein aus dem Wonnegau Als Freigeister haben Philipp und Christopher Frey das Weingut Frey in Rekordzeit in der deutschen Spitze etabliert. Doch braucht es keine prophetischen Fähigkeiten um zu wissen, dass ihr Weg noch lange nicht zu Ende ist.