Ganz geruhsam am Duero: Toros Hauptort Zamora

Toros von Camparrón

Bodegas Francisco Casas

Das spanische Toro gilt als angesagter -Hotspot. Inmitten des Rummels bewahren die Bodegas Casas Ruhe und Kraft.

Es gibt diese Daten, die eine ganze Region auf den Kopf stellen. Im überaus beschaulichen Toro nahe der portugiesischen Grenze war es der September 2000. Da führte das staatliche Institut IMIA den Nachweis, dass sich hinter der lokalen Rebsorte Tinta de Toro eine sehr alte, äußerst wertvolle Spielart der spanischen Edelrebe verbirgt. Einige tausend Hektar zumeist uralter Weinberge, die bis dato unbeachtet vor sich hin schlummerten, standen über Nacht im Fokus der Weinwelt und ihrer großen Investoren. Tempranillo war schon damals außerordentlich gefragt, es gab Neupfl anzungen allerorten. Aber Toro bot das, was man mit Geld nicht kaufen kann: Tradition, Eigenständigkeit und einen Namen wie geküsst für spanischen Rotwein! Schnell entwickelte sich Toro vom "Weinwunder" zu einer ernst zu nehmenden Größe und wird heute qualitativ in einem Atemzug mit der und der gehandelt.

Einer der wenigen Erzeuger, der schon vor 2000 fest in der Region verwurzelt war, sind die Bodegas Casas. Seit über einem halben Jahrhundert füllt die Familie ihren "Camparrón" von eigenen Trauben. Für ihre Crianza und das Flaggschiff "Pintura de Rubens" können sie auf bis zu hundertjährige Weinstöcke zurückgreifen. Viele der Reben stehen noch "en vaso", also in der niedrigen, mühsam zu bearbeitenden Buschform. Nichts für Menschen mit Rücken.

Nun gibt es endlose Beispiele von alteingesessenen Weingütern, die inmitten eines rasanten Wandels vor Ehrwürdigkeit verstauben. Nicht so die Casas, namentlich Eduardo Casas, der den Familienbetrieb heute leitet. Mit hohem Risiko hat er in Technik und Barrique-Keller investiert und versicherte sich der Zusammenarbeit von Jesús Garcia, einem der angesehensten Önologen der Region. Intensive Weinbergarbeit wie eine manuelle nächtliche Lese rundet das Qualitätsprofi l ab. Doch an einer Stelle verweigern sich die Casas dem Sprung in die neue Ära. Ihre Preise verharren standhaft in den geruhsamen Zeiten vor dem Boom. Wer will es ihnen verdenken?

— Gotthard Scholz
WEIN NEWS Juni 2020

Alle Weine zu dieser WEIN NEWS Geschichte

|
2015 Toro Crianza "Camparrón", Bodegas Francisco Casas
rot, trocken, Toro, Spanien

Tempranillo von alten Rebstöcken - sechs Monate im Barrique gereift: Diese Crianza entwickelt einen wunderbaren Duft nach Brombeeren, unterlegt mit Karamell. Im Mund beschert der Wein Ihnen einen kraftvoll würzigen Antritt, der mit versöhnlichen Aromen von dunkler Schokolade ausklingt.
mehr Details

ArtNr. 401904715

7,75 €* 0,75l (1 l = 10,33 €)
Verfügbarkeit im Kontor
Camparrón "Pintura de Rubens", Bodegas Francisco Casas merken
2016 Camparrón "Pintura de Rubens", Bodegas Francisco Casas
rot, trocken, Toro, Spanien

Wer die Bilder des Barock-Malers kennt, der weiß: Hier wird es opulent. Da finden sich die tiefen Rubintöne der saftigen Beerenfrucht, das würzige Braun der Tabaknoten und die hellen Farbtupfer der Vanilleblüten. Der im Holzfass gereifte "Rubens" ist das Flaggschiff der Camparrón-Weine.
mehr Details

ArtNr. 401901216

9,70 €* 0,75l (1 l = 12,93 €)
Verfügbarkeit im Kontor
*Preis inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

Artikel wurde hinzugefügt

Der ausgewählte Artikel wurde Ihrem Merkzettel erfolgreich hinzugefügt

Artikel wurde hinzugefügt

Der ausgewählte Artikel wurde Ihrem Warenkorb erfolgreich hinzugefügt

Hier können Sie sehen, ob ein Produkt im Rindchen-Kontor Ihres Vertrauens verfügbar ist. Um genaue Mengen zu erfahren oder Reservierungen vorzunehmen, rufen Sie bitte direkt im betreffenden Kontor an.