La Rhôvence

Die Rhône wartet mit fantastischen Rosés auf, 
die das mediterrane Lebensgefühl der Provence einfangen.
Rosé von der mächtigen Rhône ist oft opulent und mundfüllend. So wie die Flaggschiffe aus der AOC Tavel, deren dunklen, fuchsiafarbenen Tropfen sogar der Cru Status verliehen wurde. Daneben gibt es aber noch andere Einflüsse, denn die südliche Rhône gehört geografisch großteils zur Provence. Die Küstenweine mit Meerblick sind eher lachsfarben und schlagen stilistisch sanftere Töne an. Dazwischen entstehen spannende Weine, die quasi das Beste aus zwei Welten vereinen. So wie der finessenreiche "Chapitre" von der Cave de Saint Hilaire d`Ozilhan. Grenzen überschreitet auch der "Saveurs du Temps". Er stammt eigentlich aus dem östlichen Zipfel des Languedoc. Weinrechtlich zählen die Costières de Nîmes jedoch zur Rhône. Dieses Upgrade hat sich der Wein mit seiner anschmiegsamen Seele mehr als verdient. Er gehört zu den rosafarbenen Geheimtipps in unserem Sortiment und ist ein Liebling auf der Picknickdecke im Hause Rindchen. 

Mehrheitlich provenzalisch gibt man sich an den "kleinen Alpen" in der relativ jungen Demarkation Alpilles. Im Dreieck zwischen Rhône, ihrem linken Nebenfluss Durance und der Camargue im Süden entstehen die derzeit vielleicht spannendsten Weine der "Rhôvence". Den Begriff haben wir freilich erfunden, aber er beschreibt doch treffend unseren "Violon d’Ingres" von der Domaine Le Grand Castelet, welcher beide Stilistiken harmonisch zusammenbringt. Gemeinsam haben alle diesen mediterranen Esprit, der zum Träumen einlädt. 

— Roman Bergold

Weine zu dieser WEIN NEWS

Vignerons Propriétés Associés
"Saveurs du Temps" Costières de Nîmes Rosé
2022 Frankreich Rhône rosé