Daniel Gomez, Export Manager bei Viña Casa Silva, erzählt über die Besonderheiten vom chilenischen Weingut. Seine Weinempfehlung: 2018 Syrah Gran Terroir de la Costa, Casa Silva

Chilenischer Glamour

Casa Silva

Kein Maradona, kein Tango, keine Evita – lange Zeit lagen die Chilenen in puncto Glamour gegenüber ihren hassgeliebten argentinischen Nachbarn hoffnungslos im Hintertreffen. Doch dann kam die Carménère und öffnete den Weg zum Lichterglanz der internationalen Sterneküche.

Bei der Entdeckung der Rebsorte war diesmal wohl tatsächlich die Hand Gottes im Spiel. Erst um die Jahrtausendwende fanden Önologen der Universität Montpellier durch Zufall heraus, dass es sich bei dem vorgeblich chilenischen Merlot um eine Traube handelt, die in Europa seit einem Jahrhundert nahezu verschwunden ist: Carménère. Damit ließ sich endlich die faszinierend-würzige Aromatik chilenischer Rotweine erklären und gleichzeitig erhielt das Land ein schillerndes Alleinstellungsmerkmal in der Weinwelt.

Nun schlug die Stunde von Mario Pablo Silva. Der löst auf dem roten Teppich in Dufflecoat und Baskenmütze zwar kein Blitzlichtgewitter aus. Aber das muss er als Mastermind von Chiles "Most Awarded Winery of the XXI Century"* auch nicht. Den Beginn des Aufstiegs von Casa Silva markierte ein damals von vielen belächeltes Forschungsprogramm.

Mario Pablo Silva ließ nahezu das gesamte Valle de Colchagua nach den besten Standorten durchforsten und gleichzeitig die vorhandenen Unterarten der jeweiligen Rebsorten qualitativ erfassen. Danach matchte er die besten Rebstöcke mit dem perfekten Terroir. Für die Spitzengewächse geht sein Team dahin, wo es wehtut. Die Reben für die Carménère Reserva und das Aushängeschild Quinta Generación pflanzte Casa Silva in den hochgelegenen Hanglagen Los Lingues am Fuß der Anden. Der Syrah hingegen wurden die küstennahen, kargen und heißen Lagen von Lolol im unteren Teil des Tales verordnet.

Das Ergebnis sind allesamt kleine Wunder. Zwar wird hier nicht Wasser zu Wein verwandelt. Dafür aber schweißtreibende Arbeit zu Glamour im Glas.

— Gotthard Scholz
(WEIN NEWS Februar 2021)

*Diese Auszeichnung errechnete und vergab die Fachzeitschrift VITIS

Weine zu dieser WEIN NEWS Geschichte

|
Quinta Generación, Casa Silva merken
2017 Quinta Generación, Casa Silva
rot, trocken, Colchagua Valley, Chile

Die erlebnishungrige Nase schwelgt in Cassis und Brombeere, einladend ergänzt um feine Kokos- und Vanillearomen. Auch Gaumen dann viel wohlige Würze und eine machtvolle Frucht, deren unbändige Kraft von eleganten Tanninen sanft in einen warmen Ausklang geführt wird.
mehr Details

ArtNr. 501000517

19,80 €* 0,75l (1 l = 26,40 €)
Verfügbarkeit im Kontor
Syrah Gran Terroir de la Costa, Casa Silva merken
2018 Syrah Gran Terroir de la Costa, Casa Silva
rot, trocken, Colchagua Valley, Chile

Verführerisch Purpur funkelt das Glas, dem Aromen von Johannisbeeren, Pflaume, Pfeffer, Leder und Espresso entsteigen. Das Tanningerüst ist ebenso stabil wie seidig geschliffen und trägt die dunkelbeerige Frucht, den Lavendelhauch und die pfeffrige Würze ins lange Finale.
mehr Details

ArtNr. 501001518

14,80 €* 0,75l (1 l = 19,73 €)
Verfügbarkeit im Kontor
2019 Carménère Reserva "Cuvée Colchagua", Casa Silva
rot, trocken, Colchagua Valley, Chile

Der Casa Silva Liebling unserer Kunden verströmt Aromen von Himbeere, Brombeere, Pfeffer und Vanille. Am Gaumen zeigt sich der zum Teil im Barrique gereifte Wein mit Power, vorwärtsstürmender Frucht und feiner Paprikawürze. Ein geschmeidiges Tanningerüst verheißt viel Freude - fürderhin und in der Gegenwart! ...
mehr Details

ArtNr. 501000419

9,95 €* 0,75l (1 l = 13,27 €)
- Wieder auf Lager ab 06.05.21 -
Verfügbarkeit im Kontor
*Preis inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

Artikel wurde hinzugefügt

Der ausgewählte Artikel wurde Ihrem Merkzettel erfolgreich hinzugefügt

Artikel wurde hinzugefügt

Der ausgewählte Artikel wurde Ihrem Warenkorb erfolgreich hinzugefügt

Hier können Sie sehen, ob ein Produkt im Rindchen-Kontor Ihres Vertrauens verfügbar ist. Um genaue Mengen zu erfahren oder Reservierungen vorzunehmen, rufen Sie bitte direkt im betreffenden Kontor an.