Weingut Pfaffl

Veltliner Schmiede mit internationalem Renommee: Weingut Paffl

Aus kleinsten Anfängen, ein Hektar Weinberge im Nebenerwerb, formten zunächst die Eltern, dann die Geschwister Roman Pfaffl und Heidemarie Fischer im Weiviertel binnen 35 Jahren eines der größten und erfolgreichsten Weingüter Österreichs. Eine faszinierende Leistung, die 2016 mit der Auszeichnung „European Winery of the Year“ vom New Yorker Wine Enthusiast und 2021 mit der Weihe als „Bester Erzeuger Österreichs“ auf der Mundus Vini ihre vorläufigen Höhepunkte fand.

Filter
Weingut Pfaffl
Grüner Veltliner, DAC, Haiden, Pfaffl
2021 Österreich Weinviertel Weißwein
Weingut Pfaffl
Muskateller Sand, Pfaffl
2021 Österreich Weinviertel Weißwein
Weingut Pfaffl
Wien.1, Pfaffl
2021 +ûsterreich Wien Weißwein
Weingut Pfaffl
Zweigelt, Merlot, Cab. Sauv. Excellent, Pfaffl
2020 Österreich Weinviertel Rotwein

Runder als andere: Grüner Veltliner und Zweigelt vom Weingut Pfaffl

Das Erfolgsgeheimnis: Die Pfaffls verstehen es auf unnachahmliche Weise, terroirbetonte und charakterstarke Gewächse zu erzeugen, die dennoch einfach jedem schmecken. "Unsere Weine sind halt ein bisserl cremiger, fruchtiger und runder als andere" formuliert es Roman Pfaff. Im Zentrum Ihres Schaffens steht der Grüne Veltliner mit typischem Pfefferl, der Note nach weißem Pfeffer. Er wird als Lagenwein wie im Haiden Grüner Veltliner oder als Reserve ausgebaut. Doch auch mit raren Rebsorten wie dem rosenduftigen Gelben Muskateller oder dem aus Wien stammenden Gemischten Satz verstehen das Weingut Pfaffl zu bezaubern. Auch bei den Roten konzentriert sich das Weingut auf die heimischen österreichischen Reben, vor allem auf kirschig-saftige Weine wie den Zweigelt „Sand“, aber auch den edlen Sankt Laurent.

Das Weinviertel: Grandiose Bodenvielfalt und lange Wege

Auf Donau-Bilderbuchlandschaften und eine Weinbautradition wie die Wachau kann sich das Weingut Pfaffl nicht berufen. Im Gegenteil. Das kleinteilig strukturierte Weinviertel mit seinen Weiden, Feldern und Wäldern, in dem sich inselartig ein paar Weingärten verlieren, galt lange als schlichter Heurigenlieferant der Wiener Gastronomie. „Es steckt viel Wollen dahinter und die Bereitschaft für den langen Weg“, glaubt Heidemarie Fischer. „Das war schon beim Vater so, und das gilt für meinen Bruder Roman und mich.“ Lange Wege fordern schon die weit verstreuten Weinberge. Doch jeder davon macht Sinn, denn in der einen Riede findet sich die opulente Frucht des Lössbodens, in der nächsten die Würze des sandigen Flysch, in der dritten die Finesse des Austernkalks. Allesamt önologische Kleinode, deren Potential vom Weingut Pfaffl entdeckt und in große Weine gegossen wird.

Folge deinen Vorlieben: Terroir in Perfektion

Auf über dreißig Weine ist das Sortiment dank dieses Terroir-Perfektionismus angewachsen. „Wir leben unsere Vorlieben aus und das spüren die Leute“, sagt die Gutschefin. „Ohne das Selektionieren wären viele Herzensprojekte gar nicht möglich.“ Die Pfaffls bauen alle ihre Weine chargenweise in kleinen Tanks aus, und zwar unabhängig davon, ob sie später als Lagenwein gefüllt werden. Deshalb sind sie immer für eine Überraschung gut.