Aufstand der Ameisen – Lake Breeze

Schmerzhafte Bisse, kalte und heiße Winde, überflutete Rebfelder. Greg Follett vom südaustralischen Weingut Lake Breeze muss viele Herausforderungen meistern. Er tut es mit Bravour!

Es spricht schon für einen gewissen Humor, wenn man seinen Wein nach einer Ameise benennt, die den Erntehelfern manchmal ziemlich schmerzhafte kleine Bisswunden zufügt. Die Bullenameise (Bullant) schätzt offensichtlich Weinreben, kann 2 bis 4 cm lang werden und verfügt über wirklich respekteinflößende Scherenzangen.

Vielleicht ist es aber gar nicht der Humor, sondern schlicht die ökologische Selbstverständlichkeit, mit der ein Winzer wie Greg Follett seine Flora und Fauna akzeptiert: Die Region Langhorne Creek liegt eingebettet zwischen den Adelaide Bergen und dem Lake Alexandrina. Das extrem trockene südaustralische Klima ist durch den Gegensatz von heißen Nord- und kalten Südwinden geprägt. Letztere haben eine längere und damit gleichmäßigere Reifeperiode zur Folge. Hinzu kommt der besonders reichhaltige, sandige Schwemmlandboden, der durch das allwinterliche Überfluten mit den Wassern des Lake Alexandrina und des Bremer River entsteht. Überschwemmte Weinreben – damit hat wahrlich nicht jeder Winzer zu tun.

Greg Follett führt das 90-Hektar-Familienweingut zusammen mit seinen zwei Schwestern und zwei Brüdern in der vierten Generation. Für die Erzeugung von Weinen der internationalen Spitzenklasse scheut er keinen Aufwand. So ließ er vor zehn Jahren einen neuen Keller mit kleinen, nach oben offenen Gärbottichen bauen, die es ihm ermöglichen, sich auf einen traditionellen Stil der Weinherstellung zu konzentrieren. Für die Flaschenweinproduktion sind ausschließlich die besten Trauben der ältesten Rebstöcke vorgesehen – mehr als 75% der Ernte werden an große Kellereien verkauft.

Die erlesene Qualität der Trauben erlaubt es, Weine mit großer Geschmackstiefe zu erzeugen. Nicht umsonst ist Lake Breeze eines der höchstausgezeichneten australischen Weingüter und erzielt mit seinen konzentrierten Weinen mit ihrer dichten Fruchtfülle außergewöhnlich große Erfolge. Unter anderem wurde dem Weingut der Titel "Australia’s Champion Small Winery" verliehen und bis heute erhielt es 21 Pokale und 63 Goldmedaillen.

Wenn Sie dem Vorurteil anhängen, australische Weine seien in der Regel breit, marmeladig und überkonzentriert, haben Sie hier eine ganz tolle Möglichkeit, Ihre Ansicht zu revidieren. Denn mit Lake Breeze entführen wir Sie in eine andere, wesentlich finessenreichere Geschmacks- und Aromenwelt, die das Beste aller weinbautreibenden Kontinente in sich vereint. Und ein paar bissige Ameisen gehören Downunder eben dazu.

Wendelin Niedlich/Gerd Rindchen

(WEIN NEWS August 2012)

Artikel wurde hinzugefügt

Der ausgewählte Artikel wurde Ihrem Merkzettel erfolgreich hinzugefügt

Artikel wurde hinzugefügt

Der ausgewählte Artikel wurde Ihrem Warenkorb erfolgreich hinzugefügt

Hier können Sie sehen, ob ein Produkt im Rindchen-Kontor Ihres Vertrauens verfügbar ist. Um genaue Mengen zu erfahren oder Reservierungen vorzunehmen, setzen Sie sich bitte direkt mit der betreffenden Filiale in Verbindung.
Mit der Nutzung unserer Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos  OK