Garnacha

Garnacha (Grenache)

Warum wird Garnacha immer beliebter? Weil die Sorte als Bestandteil spanischer Cuvées fast unverzichtbar ist. Hochwertige spanische Rotweine verdanken ihre milde Säure und den festen Körper oft der Garnacha.

Vollmundige (und preiswerte!) rote Cuvées aus Garnacha und kommen vor allem aus den nördlichen und östlichen Anbaugebieten . Unter dem Namen Grenache veredelt die Sorte – meistens zusammen mit und Carignan – auch die besten Cuvées aus Südfrankreich.
Ob Garnacha aus , , , oder – stets beeindruckt die Sorte vor allem in früh genussreifen mit feinem Duft nach Himbeeren und Brombeeren, Lorbeer oder Anis. Fruchtige Noten und eine weiche Textur machen junge Weine mit Garnacha-Anteil leicht zugänglich. Das gilt auch für die erfrischenden aus Garnacha.

Garnacha als Rotwein-Klassiker

Spanische Weine mit Garnacha-Anteil haben sich zu echten Rotwein-Klassikern entwickelt. Sie bereiten unkompliziertes Trinkvergnügen und haben in der Regel attraktive Preise. Solo ausgebaut wie vor allem im katalanischen Priorat, sind sie sogar tieffarbige, charaktervolle Rotwein-Spezialitäten mit Kultwein-Status.

Der rote Grenache erfreut sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. Die Wurzeln der fruchtigen Rebsorte liegen vermutlich im einstigen nordspanischen Königreich Aragon: Hier wurde der "Garnacha" bereits im Mittelalter schriftlich erwähnt. Von dort gelangte er zunächst in die Nachbarländer Frankreich und Italien, wo ihm neue Namen verliehen wurden: In der Toskana ist er beispielsweise als Alicante bekannt und auf Sardinien als Cannonau. Mit den Händlern des spanischen Weltreichs reiste er in die Kolonien und fand eine neue Heimat unter anderem in Argentinien, Chile und Kalifornien. Später kamen Australien und Südafrika hinzu.

Unter der heißen Sonne Spaniens geboren, zeichnen sich die Rebstöcke des Grenache durch hohe Hitzebeständigkeit aus, die sie bei Winzern in heißen sonnenreichen Regionen zur beliebten Wahl machen. Heute ist Grenache die vierthäufigste Rebsorte der Welt, wobei spanischer Wein bei der Produktionsmenge nur noch an zweiter Stelle hinter den französischen Weinen rangiert.

Wein auf Partnersuche

Der Rotwein, in Frankreich Garnache Noir und in Spanien Garnacha Tinta genannt, ist arm an Tanninen, von bezaubernder Frucht und sehr körperreich. Wie in Frankreich und Nordspanien üblich, ist er als Rotwein nur selten sortenrein anzutreffen. Meist wird er mit tanninreichen und würzigeren Trauben zu Cuvées vermählt. In seiner spanischen Heimat Aragon und Katalonien mag die Garnacha die Rebsorte Cariñena, französisch Carignan, gerne als Partner. In Frankreich gesellt sich mit der Syrah eine dritte Rebe hinzu. Das Dreigestirn Grenache, Syrah und Carignan – gelegentlich unterstützt von Mourvèdre und Cinsault – prägt die großen Rotweine der südlichen Rhône und des Languedoc-Roussillon wie Fitou, Corbières,  den Côtes-du-Rhône und deren Crus wie Vacqueyras oder Cairanne.

Solo glänzt der rote Grenache auf der Insel Sardinien, wo er als Cannonau di Sardegna einen exzellenten Ruf genießt. Die Weißweinrebe  Garnacha Blanca bzw. Grenache Blanc hat mit der roten Rebe nur den Namen gemein und spielt auch qualitativ in einer anderen Liga.

Die unterschätzte Edelrebe

Der Grenache wird als Rebe selten die Hochachtung zuteil, die ihr zusteht. So wird als große Edelrebe des französischen Südens zumeist die Syrah gehandelt, während der Grenache eher die Rolle des fruchtigen, molligen Sidekick mit bäuerlichem Charme zugeteilt wird. Zwar bedienen viele schlichte Landweine aus Grenache dieses Klischée – am Potential der Rebsorte geht das allerding völlig vorbei. Dies mag der Blick auf zwei Weinmonumente belegen. Als Aushängeschilder und Flaggschiff-Weine des westlichen Mittelmeers gelten der Châteauneuf-du-Pape von der französischen Rhône und die vom Schiefer geprägten Rotweine des katalanischen Priorato – Weine aus diesen Appellationen erzielen nicht selten Preise im dreistelligen Bereich. In beiden Gebieten ist die Grenache absolut tonangebend. Viele Winzer wie z.B. Bertrand Stehelin oder der Celler de l'Encastell erzeugen ihre Spitzenweine häufig sogar reinsortig aus Grenache bzw. Garnacha. Gleiches gilt für einige renommierte Weingüter in der Rioja Baja. Die Grenache ist eine klassische Terroir-Rebe mit großer Substanz, die auf guten Lagen die Mineralik der Böden perfekt nachzeichnet und sich in qualitativ schwindelerregende Höhen emporschwingen kann.   

Die Rosé-Rebe

Zu ganz eigenen Ehren gelangt die Grenache seit rund zwanzig Jahren in der südfranzösischen Provence an. Von hier startete ein nie gekannter Rosé-Boom, der zunächst Frankreichs Weintrinker, später ganz Europa erfasste. In der Provence werden in den Kernzonen wie den Coteaux Varois en Provence AOP die besten Lagen ausschließlich zur Rosé-Erzeugung genutzt. Mittlerweile wird in Frankreich mehr Rosé als Weißwein getrunken – und in den allermeisten Fällen befindet sich dabei Grenache im Glas. Die explosiven Fruchtnoten und die geschmeidige Säurestruktur prädestinierten die Rebsorte, zur Königin des Rosé aufzusteigen.

Fruchtbetonter, weicher Rotwein zur mediterranen Küche

Grenache zeichnet sich durch sehr fruchtige Aromen und einen molligen Körper, eine sehr moderate Säure und eher wenig, dazu noch weiches Tannin aus. Zu den charakteristischen Aromen gehören Kirsche, Erdbeere, Granatapfel und gelegentlich auch dunkle Waldfrüchte wie Brombeere. In sehr heißen Gebieten und vor allem auf Schieferböden entwickelt sie würzige Noten von schwarzen Oliven und Lorbeer. Durch den Barriqueanbau können Noten von Kaffee und Pfeffer hinzukommen.

Die stets fruchtig-mollige, üppig-würzige, niemals gerbige Grenache eignet sich perfekt zur mediterranen und arabischen Fleisch- und Gemüseküche. Tomatensaucen, orientalische Gewürze, Knoblauch und Mittelmeerkräuter finden in ihr einen stets gutmütigen, gut gelaunten Partner. Das beginnt bei Pizza- und Pasta, geht über gefüllte Auberginen und Enten-Cassoulet und endet bei provençalischem Wildschweinbraten oder Lammkeule in Aprikosensauce.

5 Artikel gefunden:
|
Garnacha "Real de Aragón" merken
2018 Garnacha "Real de Aragón"
rot, trocken, Calatayud, Spanien

Der animierende Duft erinnert an reife Brombeere, Süßholz und Schokolade. Am Gaumen ist der Wein wunderbar säurearm und anschmiegsam, mit feiner, roter Beerenfrucht und noblen Anklängen von Bourbon-Vanille. Dieser Wein schmeckt locker doppelt so teuer, wie er ist!
mehr Details

ArtNr. 403800118

6,95 €* 0,75l (1 l = 9,27 €)
Verfügbarkeit im Kontor
2015 Rioja DOC "Dominio De Azes Edición Limitada", Bodegas Alvia
rot, trocken, Rioja, Spanien

Wer seine Trauben strengstens selektiert, unterliegt geschmacklich keinen Grenzen. Dieser 14 Monate in Barriques gereifte Tempranillo begeistert mit unglaublicher Tiefe. Im Duft rote Beeren, Kirsche, Anis und feine Kaffeearomen. Am Gaumen mit seidigem Grip, edlen Gewürzen und einer vibrierenden Spannung, die nur...
mehr Details

ArtNr. 400102215

15,95 €* 0,75l (1 l = 21,27 €)
Verfügbarkeit im Kontor
Priorat DO Qualificada "Marge", Celler de l'Encastell merken
2017 Priorat DO Qualificada "Marge", Celler de l'Encastell
rot, trocken, Priorat, Spanien

Sehr dunkles Rot, ins Lila spielend - Sie ahnen sicher schon das Feuerwerk, das Sie erwartet: ein warmer, intensiver Duft nach Holunder, Schiefer und Schokolade. Am Gaumen körperreich, dicht, die Schoko-Noten kehren zurück, dazu eine Spur Brombeere und sanfte Gerbstoffe. Lange - ganz lange - schmecken Sie diesem...
mehr Details

ArtNr. 402806817

21,95 €* 0,75l (1 l = 29,27 €)
Verfügbarkeit im Kontor
2015 Priorat DO Qualificada "Roquers de Porrera", Celler de l'Encastell
rot, trocken, Priorat, Spanien

Was für ein großartiger Stoff! Ein warmer Duft in der Nase nach Zimt, Pflaumen und Schokolade. Üppige Würze und gut eingebundene Tannine am Gaumen - der ganze Mund voll Wein, ein richtiges Elixier, das im Vergleich zu manch anderen Vertretern des Priorat auch bezahlbar ist. Winzer Raimon Castellvi Vigues ringt den...
mehr Details

ArtNr. 402806715

39,80 €* 0,75l (1 l = 53,07 €)
Verfügbarkeit im Kontor
2018 Montsant DO "Acústic", Acústic Celler
rot, trocken, Montsant, Spanien

Acústic meint im Katalanischen "unplugged". Albert Jané bringt den Geschmack der katalonischen Region Montsant pur in die Flasche. Freuen Sie sich auf ein aromatisches Konzert aus explosiver Heidelbeere und Schwarzkirsche, dazu Schokolade und tiefgründigen mineralischen Noten, die bei aller Üppigkeit recht frisch...
mehr Details

ArtNr. 403700118

15,80 €* 0,75l (1 l = 21,07 €)
Verfügbarkeit im Kontor
*Preis inkl. gesetzl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten

Artikel wurde hinzugefügt

Der ausgewählte Artikel wurde Ihrem Merkzettel erfolgreich hinzugefügt

Artikel wurde hinzugefügt

Der ausgewählte Artikel wurde Ihrem Warenkorb erfolgreich hinzugefügt

Hier können Sie sehen, ob ein Produkt im Rindchen-Kontor Ihres Vertrauens verfügbar ist. Um genaue Mengen zu erfahren oder Reservierungen vorzunehmen, rufen Sie bitte direkt im betreffenden Kontor an.